Home > News and Events > Pressemitteilung

Pressemitteilung

CBRE GROUP, INC. MELDET REKORD BEI NORMALISIERTEM EBITDA VON 247 MIO. US-DOLLAR FÜR Q1 2015


Bereinigter Gewinn je Aktie steigt um 28% auf 0,32 US-Dollar


Die CBRE Group, Inc. (NYSE:CBG) meldet eine starke Umsatz- und Gewinnsteigerung für das zum 31. März 2015 abgelaufene erste Quartal 2015.

Ergebnisse erstes Quartal 2015
• Der Umsatz belief sich im ersten Quartal 2015 auf 2,1 Mrd. US-Dollar, dies entspricht ei-nem Anstieg von 10% (15% in lokalen Währungen) gegenüber 1,9 Mrd. US-Dollar im ers-ten Quartal 2014. Der Honorarumsatz stieg um 10% (15% in lokalen Währungen) auf 1,5 Mrd. US-Dollar.
• Bereinigt um Sonderaufwendungen stieg der Nettogewinn um 29% auf 106,0 Mio. US-Dollar gegenüber 82,4 Mio. US-Dollar im ersten Quartal 2014. Die Einnahmen pro Aktie (diluted share) haben sich um 28% auf 0,32 US-Dollar gegenüber 0,25 US-Dollar im Vor-jahresquartal verbessert. Im ersten Quartal 2015 beliefen sich die Sonderaufwendungen (netto nach Einkommenssteuer) auf insgesamt 13,1 Mio. US-Dollar. Im Vorjahreszeitraum lagen sie bei 14,7 Mio. US-Dollar.
• Auf Basis des US-GAAP wuchs der Nettogewinn um 37% auf 92,9 Mio. US-Dollar gegen-über 67,7 Mio. US-Dollar im ersten Quartal 2014. Der GAAP-Gewinn je Aktie (diluted share) stieg um 40% auf 0,28 US-Dollar gegenüber 0,20 US-Dollar im ersten Quartal des Vorjahrs.
• Bereinigt um Sonderaufwendungen stieg das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Wirtschaftsgüter) um 24% auf 246,7 Mio. US-Dollar gegenüber 198,8 Mio. US-Dollar im ersten Quartal 2014. Inklusive Son-deraufwendungen stieg das EBITDA im ersten Quartal 2015 um 25% auf 246,3 Mio. US-Dollar gegenüber 197,2 Mio. US-Dollar im selben Zeitraum vor einem Jahr.

Kommentar des Managements
Die starken Ergebnisse im ersten Quartal spiegeln den Erfolg unserer Mitarbeiter wider, bei der Umsetzung unserer Strategie echte Vorteile für unsere Kunden zu erreichen”, sagt Bob Sulentic, Präsident und CEO von CBRE. „Besonders freut uns das erreichte zweistellige Umsatz- und Ertragswachstum. So können wir wie in der Vergangenheit in unsere Mitarbeiter und unsere Plattform investieren, um das Wachstum und das Angebot für unsere Kunden weiter auszubauen.“

Der Erfolg im ersten Quartal wurde insbesondere von der Region Amerika, dem größten Geschäftsgebiet des Unternehmens, geprägt. Der Umsatz in der Region stieg um 20% (21% in lokalen Währungen), was auf zweistellige Wachstumsraten in allen Kerngeschäftsfeldern zurückzuführen ist. Der starke Dollar dämpfte das Umsatzwachstum in den ausländischen Märkten. In der Region Asien-Pazifik wuchs der Umsatz um 7% (15% in lokalen Währungen), getrieben von robustem Wachstum in Australien und China. In Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) stieg der Umsatz in lokalen Währungen um 6%, schrumpfte jedoch um 5% auf Basis des US-Dollars. Das Wachstum in der Region EMEA folgte auf ein außergewöhnlich starkes erstes Quartal 2014.

Insbesondere der Bereich Capital Markets war im ersten Quartal sehr leistungsstark, da die Nachfrage nach Gewerbeimmobilien robust blieb. Der Umsatz des globalen Transaktionsgeschäfts stieg um 16% (21% in lokalen Währungen), während der Umsatz des Geschäftsbereichs der globalen Hypothekenvermittlung mit 40% (41% in lokalen Währungen) stark anstieg.

Der globale Umsatz aus Vermietungsgeschäften stieg um 9% (13% in lokalen Währungen). Die Region Amerika war dabei mit einem Umsatzanstieg von 18% (19% in lokalen Währungen) der primäre Treiber.


Das Outsourcing-Dienstleistungsgeschäft Global Corporate Services (GCS) konnte sein starkes Wachstum im ersten Quartal trotz negativer Fremdwährungseffekte fortführen. Mehr Unternehmen und Nutzer von Flächen erwerben integrierte Immobiliendienstleistungen auf einer vertraglichen Basis. Der globale Umsatz im Outsourcing-Dienstleistungsgeschäft ist um 8% (13% in lokalen Währungen) gewachsen - entsprechende Transaktionsumsätze ausgenommen. Der Honorarumsatz (entsprechende Transaktionsumsätze ebenfalls ausgenommen) dieses Bereichs wuchs um 5% (12% in lokalen Währungen).

Verglichen mit dem ersten Quartal 2014 ist CBRE’s Nettoverschuldung um rund 275 US-Dollar und von einem 1,7-fachen auf ein 1,2-faches nachhaltiges, zwölfmonatig normalisiertes EBITDA gesunken. Die starke finanzielle Situation hat Moody’s Investors Services Ende 2014 dazu bewogen das Rating der vorrangigen besicherten und unbesicherten CBRE-Verbindlichkeiten auf Investment Grade anzuheben. Diese Anhebung folgte der Entscheidung von Standard & Poor’s, das CBRE-Unternehmensrating Ende 2014 ebenfalls auf Investment Grade zu heben.

Am 31. März 2015 stimmte CBRE einer endgültigen Vereinbarung zu, den Geschäftsbereich Global Workplace Solutions (GWS) von Johnson Controls, Inc zu übernehmen. Die Akquisition, die voraussichtlich im späten dritten oder frühen vierten Quartal diesen Jahres abgeschlossen sein wird, wird CBRE’s Fähigkeit Facility Management in mehr als 50 Ländern selbst durchzuführen, signifikant verbessern. Darüber hinaus wird dadurch die Beziehung zu multinationalen Konzernen weiter vertieft. Zusätzlich hat CBRE im Jahr 2015 bisher zwei weitere Akquisitionen vorgenommen: Im ersten Quartal United Commercial Realty, einen führenden Einzelhandelsimmobilien-Spezialisten mit Sitz in Dallas und im zweiten Quartal Environmental Systems, Inc, einen Energiemanagement-Spezialisten mit Sitz in Brookfield, Wisconsin.

Erstes Quartal 2015 – Segmentergebnisse

Nord-, Mittel und Südamerika (USA, Kanada und Lateinamerika)
• Der Umsatz stieg um 20% (21% in lokalen Währungen) auf 1,2 Mrd. US-Dollar im Ver-gleich zu 1 Mrd. US-Dollar im ersten Quartal 2014.
• Das normalisierte EBITDA stieg um 52% auf 190,5 Mio. US-Dollar im Vergleich zu 125,8 Mio. im ersten Quartal 2014. Einschließlich Sonderaufwendungen betrug das EBITDA im ersten Quartal 2015 187,3 Mio. US-Dollar, was einem Anstieg um 49% von 125,8 Mio. US-Dollar im Vorjahresquartal entspricht.
• Die operativen Gewinne beliefen sich auf 139,4 Mio. US-Dollar, was nach 86,6 Mio. US-Dollar im ersten Quartal des Vorjahres einen Anstieg von 61% bedeutet.
• Das EBITDA und die operativen Gewinne beinhalten die Nettogewinne von Wechselkurs-schwankungen und Absicherungsaktivitäten.


Region EMEA (vornehmlich Europa)
• Der Umsatz lag bei 494,0 Mio. US-Dollar, verglichen zu 518,7 Mio. US-Dollar im ersten Quartal 2014. Der Unterschied erklärt sich durch die Abwertung des Euros und des briti-schen Pfunds. Die negativen Währungseffekte ausgenommen, stieg der Umsatz um 6%.
• Das Umsatzwachstum in der Region EMEA folgt einem außergewöhnlich starken ersten Quartal 2014, in dem dieses, abzüglich der Beiträge von Norland Managed Services, um 32% (27% in lokalen Währungen) im Vergleich zum ersten Quartal 2013 gestiegen war. CBRE hatte Norland Ende 2013 erworben.
• Das EBITDA betrug 7,6 Mio. US-Dollar, verglichen mit 23,4 Mio. US-Dollar im Vorjahres-quartal.
• Der operative Verlust belief sich auf 8,2 Mio. US-Dollar, verglichen mit operativen Ein-nahmen in Höhe von 5,1 Mio. US-Dollar im ersten Quartal 2014.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie im Anhang

Weitere Informationen zu CBRE
CBRE Group, Inc. (NYSE:CBG), das Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, ist das - in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2014 - weltweit größte Dienstleistungsunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor. Mit über 52.000 Mitarbeitern in über 370 Büros weltweit (exklusive Beteiligungsgesellschaften und Verbundunternehmen) ist CBRE Immobiliendienstleister für Eigentümer, Investoren und Nutzer von gewerblichen Immobilien. Die Dienstleistungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Capital Markets, Vermietung, Valuation, Corporate Services, Research, Retail, Investment Management, Property- und Project-Management sowie Building Consultancy. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg, München, Nürnberg und Stuttgart. www.cbre.de

Ansprechpartner:
Steve Iaco
Senior Managing Director
Investor Relations & Corporate Communications
Tel. +1 212.984.6535

Pressemitteilung Pressemitteilung

Veröffentlicht am: 30 04 2015

Weitere Schritte

Zurück zu News & Events

Schnellsuche

Shared - WEB_QUICK_LINKS_CONTENT

Shared - WEB_QUICK_LINKS_CONTENT

Shared - WEB_QUICK_LINKS_CONTENT

Shared - WEB_QUICK_LINKS_CONTENT

Shared - WEB_QUICK_LINKS_CONTENT

Shared - WEB_QUICK_LINKS_CONTENT

Folgen Sie uns

EinwilligungserklärungEinwilligungserklärung