• Der leichte Rückgang des Gesamtflächenumsatzes ist auf das begrenzte Angebot geeigneter Flächen zurückzuführen: Im Stadtgebiet sind kaum noch freie Flächen verfügbar.
  • Gesuche ab 10.000 m² können nur noch im Umland bedient werden.
  • Im Süden Berlins werden die Flächen langsam knapp, entscheidender ist jedoch mittlerweile die Verfügbarkeit von Mitarbeitern.
  • Vermieter im Süden Berlins müssen in Zukunft ihre großen Flächen aufteilen, um mit den kleineren Flächen für Unternehmen aus der Region interessant zu werden.
  • Berliner Umland bietet noch Potenziale: geeignete Grundstücke und verfügbare Arbeitskräfte.
  • Die Spitzenmiete in Berlin ist so stark gestiegen, wie in keinem anderen der Top-5-Märkte: kleinteilige Vermietungen im Stadtgebiet treiben die Spitzenmiete.
  • Eine Entspannung der Angebotssituation ist nicht absehbar und die Nachfrage ist weiterhin ungebrochen hoch.